Wäller

           vom Wittgensteiner Land

Der Wäller

Die Hunderasse Wäller entstand aus der Kreuzung zweier Hütehunderassen, des Berger de Brier (Briards) und des Australian Shepard.
Er wird seit 1994 mit dem Zuchtbuch gezüchtet.

Der Wäller ist gut proportioniert, die Höhe entspricht in etwa der Körperlänge. Alle Fellfarben sind möglich und erlaubt. Das Fell ist mittel bis lang, die Rute ist ebenfalls lang.



Der Wäller ist ein  intelligenter und arbeitsfreundlicher Hund der weder aggresiv noch träge ist. Er ist freundlich und manchmal im Erstkontakt reserviert.
Die Widerristhöhe beim Rüden beträgt 60 cm +/- 5 cm, bei Hündinnen 55 cm +/- 5 cm,
Das Gewicht der Hündin liegt bei ca. 25 Kg und das des Rüdens bei 30 Kg.
Seit 1994 wird über den Wäller ein Zuchtbuch geführt. Unsere Zuchthunde werden und sind selbstverständlich auf alle bekannten (Erb)-krankheiten untersucht.